Dresden: Frauenkirche


dresden_frauenkirche

Während der Wiederaufbau nahezu aller historischen, im Zweiten Weltkrieg zerstörten Gebäude noch zu DDR-Zeiten vorgenommen oder wenigstens begonnen wurde, blieb die Frauenkirche eine Ruine und sollte als solche ein Mahnmal gegen den Krieg darstellen. Der Wiederaufbau fand in den Jahren 1994-2005 statt. Das Gebäude gilt nach dem Straßburger Münster als zweigrößter Sandsteinbau der Welt. Neben dem Wiederaufbau der Kirche selbst wurde in letzten Jahren auch der Umgebung eine erhöhte städtebauliche Aufmerksamkeit geschenkt. Die Kirche ist nun von einigen Gebäuden flankiert, die eine Bebauung des 19.Jahrunderts imitieren. Auf der gegenüberliegenden Seite wird derzeit eine weitere Gebäudezeile errichtet, die den Blick auf den ausgesucht häßlichen Kulturpalast aus DDR-Zeiten versperrt.


Vorheriges Bild      Zurück      Nächstes Bild