Dresden: Yenidze


dresden_yenidze

Nicht weit vom Zentrum entfernt befindet sich die Tabakmoschee Yenidze. Bei dem Gebäude handelt es sich um eine ehemalige Zigarettenfabrik. Da in der unmittelbaren Nähe der Altstadt keine offensichtlichen Fabrikbegäude errichtet werden durften, griff der Bauherr zu einem Trick. In Anlehnung an die Herkunft des verwendeten Tabaks aus dem osmanischen-türkischen Yenidze (im heutigen Nordgriechenland gelegen) wurde die Fabrik in orientalischem Stil entworfen und gebaut. Bei dem hohen Minarett handelt es sich in Wahrheit um einen Schornstein. Heute wird die ehemalige Fabrik als Bürogebäude genutzt.


Vorheriges Bild      Zurück      Nächstes Bild