Kelheim


kelheim_befreiungshalle

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde diese Halle im Auftrag des König Ludwig I. von Bayern als Gedenkstätte für die siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den Befreiungskriegen 1813-1815 und als Mahnmal für die Einheit Deutschlands erbaut.
Der Rundbau thront auf dem Michelsberg zwischen dem Altmühltal und der Donau und ist weithin sichtbar. Ich vermute, dass eine nicht weit entfernte Felsformation am Ufer der Donau den Namen »Napoleons Koffer« aufgrund dieser Gedenkstätte erhalten hat, da der Fels angeblich einen von Napoleon auf seiner Flucht in den Befreiungskriegen vergessenen Koffer darstellen soll. Mir erscheint die Namensgebung jedoch etwas weit hergeholt und mehr für die Touristen ersonnen zu sein.
Wie unschwer erkennbar ist, wurde die Halle zum Zeitpunkt meines Besuches saniert, so dass ich lange überlegt habe, ob ich das Bild in meinen Reisebericht aufnehmen soll. Aber ich war nun einmal da.


Vorheriges Bild      Zurück      Nächstes Bild